Aktuelle Veranstaltungen im Rahmen der af-Kolloquienreihe

02/2019
Perspektiven bei VEGAS

am Donnerstag, 21. Februar 2019, 14.30 Uhr bei VEGAS, Universität Stuttgart

Entwicklung von Sanierungstechnologien
Seit 1995 werden bei der Versuchseinrichtung zur Grundwasser- und Altlastensanierung (VEGAS) Sanierungstechnologien auf verschiedensten Skalen (vom kleinskaligen Batchversuch bis zum Pilotversuch im Feld erforscht und entwickelt. Die VEGAS-Infrastruktur und maßgebliche Technologieentwicklungen der letzten Jahre werden im ersten Vortrag des Kolloquiums von Herrn Braun (wissenschaftlicher Leiter von VEGAS) vorgestellt.

Experimente, Daten und Modelle
Neuartige Messmethoden erlauben es uns, Variablen in bisher ungeahnter Häufigkeit an relativ vielen Stellen zu messen. Im Vortrag von Herrn PD Dr.-Ing. Claus Haslauer (neuer technischer Leiter von VEGAS) wird dieser anhand von Beispielen zeigen, wie er verschiedenartige Daten gemessen und diese in mathematische Modelle integriert hat, um damit zu nachhaltigen Aussagen über das Management von Umweltsystemen zu gelangen. „Verschiedenartige Daten“ bedeutet hier die Integration von verschiedenen Datentypen (“data fusion”, Primär- & Sekundärdaten) und die Berücksichtigung von variabler Qualität von Daten.
Folgende Beispiele für angewandtes Ressourcenmanagement werden erläutert:
1. Die nachhaltige Bewirtschaftung einer Grundwasser-basierten öffentlichen Wasserversorgung in einem Nitrat-belasteten Brunnenfeld. Für die Bewertung des landwirtschaftlichen Managements wurden mehrere unabhängige komplementäre Datensätze erhoben und im konzeptuellen hydrogeologischen Modell integriert.
2. Das Land Baden-Württemberg unterhält ein Grundwassermessnetz um die Beschaffenheit der Grundwasserqualität zu überwachen. Eine von Dr. Haslauer mitentwickelte Methode benutzt Sekundärinformation in kategorischen Daten (z.B. Landnutzung) und andere real-wertige Zusatzinformation (z.B. andere gemessene Variablen, die mit der Primärvariable in Zusammenhang stehen), um das Modell der Primärvariablen zu verbessern. Mit diesem Modell wird die Überschreitungswahrscheinlichkeit von Grenzwerten direkt angegeben.
3. Anhand von VEGAS-typischen Experimenten wird der Umgang mit großen Datenmengen gezeigt (Dampf-Luft-Injektion, PFC, Geothermie)

Referenten: Dr. Jürgen Braun, Dr. Claus Haslauer

 zur Online-Anmeldung

 

Die Kolloquienreihe des altlastenforum Baden-Württemberg e.V. hat sich als Veranstaltungsformat außerhalb der Arbeitskreise etabliert und fördert den Austausch zwischen Mitgliedern und Nichtmitgliedern sowie Unternehmen und Forschung.

Vergangene Kolloquien:
01/2019  Analytik von per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) (TZW Karlsruhe)
04/2018  CKW-Schadstofffahnen im Stuttgarter Stadtgebiet - Projekt AMIIGA (Landeshauptstadt Stuttgart)
03/2018   Allgemeine und spezielle Haftungsfragen sowie verwaltungsrechtliche Grundlagen der Altlastenbearbeitung (Stuttgart)
02/2018   Die Kombilösung - Jahrhundertprojekt in Karlsruhe (Karlsruhe, KASIG)
01/2018   Sanierung Altablagerungen Tälesbach (Calw)
02/2017   Beseitigung von Kampfmitteln (Kampfmittelbeseitigungsdienst, RP Stuttgart, Sindelfingen)
01/2017   Sanierung von Perimeter 1/3-Nordwest der Altablagerung Kesslergrube (Grenzach, HPC AG)
03/2016   Beseitigung von Kampfmitteln (Kampfmittelbeseitigungsdienst, RP Stuttgart, Sindelfingen)
02/2016   Sanierungsarbeiten auf dem Schoch-Areal in Stuttgart-Feuerbach (Landeshauptstadt Stuttgart, Arcadis Deutschland GmbH)
01/2016   Neue analytische Methoden in der Altlastenerkundung (Zweckverband Landeswasserversorgung - Wasserwerk Langenau)
03/2015   Das Technologiezentrum Wasser (TZW) - von Forschung bis Praxis (TZW Karlsruhe)
02/2015   Thermische In-situ-Sanierung im Kluftgestein - die Sanierung des Standorts Biswurm: Planung, Pilotierung, Sanierungsrealität und "Lessons Learned" (VEGAS, Stadt Villingen-Schwenningen)
01/2015   Naturschutzrecht und Bodenschutz - Gegensatz oder Synergie? (Landeshauptstadt Stuttgart)
03/2014   EU-Forschungsvorhaben NanoRem - erste Ergebnisse (VEGAS - Universität Stuttgart)
02/2014   Europäische Infrastrukturprojekte - Naturschutz und Vegetationsmanagement ein Widerspruch? (Deutsche Bahn AG - Sanierungsmanagement)
01/2014   Flächenmanagement und Altlastensanierung - von EU-Förderung profitieren? (Landeshauptstadt Stuttgart)

Kontakt

altlastenforum Baden-Württemberg e.V.
c/o Universität Stuttgart - VEGAS

Pfaffenwaldring 61
70569 Stuttgart

E-Mail: altlastenforum (at) iws.uni-stuttgart.de

Tel. 0711/685-67017

FAX 0711/685-67020

Unsere Website verwendet Cookies, um Funktionen für ein besseres webbrowsing anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos gibt es in unserer Datenschutzerklärung